USA 2014 – Zion NP

Heute war unser letzter Tag in der wilden Natur, bevor wir die Stadt der Glücksspieler bereisen werden. Wir wollten in die „Narrows“ – enge Canyons mit tollen Fotomöglichkeiten. Anna sorgte dafür, dass wir vor Sonnenaufgang uns auf den Weg machten… Oh – ich war „not amused“ 😉

p1070032

Aber dort angekommen war ich schnell wieder gut drauf. Dank Anna´s Frühaufsteh-Taktik waren wir alleine! im Canyon unterwegs. Naja fast – der kleine Geselle im Hintergrund war auch schon wach.

p1070050

So sehen echte Wanderer aus! Die Tennissocken stammen noch aus meiner Zeit als Roger Federer Double 🙂

p1070066

Der erste Blick in den Canyon versprach viel Wasser und Matsch – aber wir wollten nicht aufgeben.

p1070038

Nach 3 weiteren Kurven sah dder Canyon dann so aus! Hm – das war´s wohl als Roger Double. Ich befahl: „Schuhe aus“! – und Anna gehorchte 😉

p1070223

Ja – da waren wir noch  echt gut drauf :=)

img_6152

Das Wasser hatte angenehme 15 Grad – genau richtig um wach zu werden. Anna sieht richtig glücklich aus.

p1070076

Ab und zu konnten wir sogar mit trockenen Füßen voran kommen.

p1070112

Der Canyon war aber atemberaubend schön. Leider aber auch sehr steinig, was David Lederfuß Joe nicht soviel ausmachte, wie Anna Samtfuß Princess – so kamen wir etwas langsamer voran als gedacht.

p1070155

Wir behalfen uns mit „Gandalf“ Stöcken, um zumindest ertasten zu können, wie tief der nächste Schritt uns führen würde.

p1070181

Dennoch ein paar Pausen taten ganz gut. In bestere Wanderer-Manier speisten wir M&Ms und tranken klares Wasser. Jup – da darf man auch mal in die Kamera grinsen.

p1070199

Wir passierten die Wallstreet und waren begeistert. Aber das Ziel war noch Fern! Big Springs oder die Subway sollten erreichten werden.

p1070204

Zu unserer Überraschung trottete noch ein weiteres Wildtier uns entgegen. Anna hält lieber Abstand – sie hat zwar einen Stock – das Viech aber zwei Hörner.

p1070213

Leider können wir keine Bilder  der wirklich tiefen Stellen präsentieren. Die Kamera lag gut verstaut im Rucksack.

p1070209

So oder so ähnlich wollten wir Fotos erstellen. Aber wir mussten umkehren, nach dem uns ein durchaus trainierter Wanderer entgegenkam, und meinte, weiter aufwärts müsste man 15m schwimmen, um Big Springs zu erreichen… das war uns zu viel und wir drehten um. Im Nachhinhein eine gute Entscheidung – den wir wären die einzigen gewesen die das heute gewagt hätten. Aber wir erhielten viele Komplimente aufgrund unsere Entscheidung Barfuß den Weg zu gehen. Uns wurde Heldenmut und Norwegische Gene nachgesagt. Ja – ein schönes Gefühl ein mal der Held bzw. Heldin zu sein. Die „Spätwanderer“ haben sich im Dorf übrigens Neopren-Schuhe für 40$ geliehen… auch eine Option – aber auch nur was für Weicheier 😉

img_6145

Die 4 Stunden Wanderung im Canyon reichte uns nicht aus. Und so wanderten wir noch die „Pools“ hinauf. Das war leider nicht so dolle – da den Wasserfällen irgendwie das Wasser fehlte… Naja – dafür waren wir danach wieder warm. Ab nach Hause in den den Privat-Spar-Bereich und ein Budlight auf Eis getrunken. Morgen geht´s nach Vegas BABY – Yehaaa!

p1070172

Unser letzter Tag in Zion begann mit einem fantastischen Sonnenaufgang.

p1070248

Übrigens von unserem Balkon aus fotografiert – so lässt es sich leben 😉

img_6305

Neue Kommentare

djung Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.