Rainy Indian Summer

Heute stand eine unserer drei längeren Fahrten an. Eigentlich war geplant, die Fahrt regelmäßig durch Besuchen der zahlreichen Scenic View Points zu unterbrechen. Aber da es andauernd regnete, haben wir uns auf die wesentlichen Highlights beschränkt – auch wenn es einen das Fotografen-Herz zerreißt…

Unser erster Stop war dann auch erst kurz vor Portland – am Cape Elizabeth – genauer am Portland Head Lights & Fort Williams Park. Der Leuchtturm ist bei schönen Wetter einen Besuch wert – bei Regen und Wind eher eine Herausforderung – für Mensch und Material.

Ein paar Fotos haben wir dann aber doch geschossen.

Der Weg führte uns weiter an der Coastal Route – Richtung Norden.

Next Stop: Fort Knox mit dem Penobscot Observatory. Klingt gut! – ist im Prinzip aber nur eine Brücke mit Fahrstuhl nach oben. Anna war zwar aufgrund der Höhe und bodentiefen Fenster etwas skeptisch aber der Ausblick war der Hammer! Leider wieder ohne Sonne – aber irgendwas ist ja immer.

Weiter gings nach Bar Harbor, wo wir die nächsten beiden Tage verbringen werden.

Morgen steht hoffentlich eine Whale Watching Tour an, sofern das WWW mitspielt: Wind, Wetter, Wale.

Abends gab´s lecker Burger im Route 66 – ein Restaurant, welches auch ohne weiteres für die berühmte Pulp Fiction Tanzszene als Kulisse erhalten könnte.

Heute kann ich endlich wieder im Bett mein Bierchen genießen. Mein Lieblingsladen „Walmart“ verkauft hier an der Ostküste leider kein Bier, deshalb musste ich auf eine Alternative zurückgreifen… schade – Walmart ist nämlich immer einen Besuch wert.

Warum? Darum: http://www.peopleofwalmart.com/

So jetzt noch ein zwei Fotos für Euch, inklusive der „Portrait“ Aufnahmen von Red Ugly … – und für mich gibt´s jetzt ein Samuel Adams – Boston Lager Beer 🙂

 

Neue Kommentare

djung Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.