White Mountains

Wir sind in New Hampshire – genauer in Bethel – noch genauer im Bethel Inn Resort für überreiche Amis jenseits der 70… Unser Resort verfügt über ein Spa, Tennisanlagen, gehobenes Restaurant und einen 18 Loch Golfplatz – also alles was das Rentnerherz bedarf 🙂

Allerdings hat das Hotel, wie seine meisten Gäste, die besten Jahre bereits hinter sich… was sich leider nicht im Preis niederschlägt. Das Preisniveau ist in ganz New Hampshire schon gehoben. So zahlten wir für unser Abendessen glatte 70$ – für Pasta & Lasagne… aber geschmeckt hat es wenigstens.

Um den Geldadel zu entfliehen, machten wir uns auf in die White Mountains, die zum Glück in Staatsbesitz sind und somit 4 Free 🙂

Und das lohnt sich mal so richtig! Indian Summer pur. Die Farben sind fast schon surreal… man biegt um eine Ecke und denkt – krass… aber dann kommt die nächste Kurve und es wird wieder getoppt… Wahnsinn. Auch wenn die Sonne sich erst am Abend zeigt – wir sind begeistert.

So haben wir ganz im Ami-Style die ganz große Runde gedreht und alle Scenic Viewpoints angesteuert, die uns über den Weg liefen. Ich habe ein paar Fotos für Euch rausgesucht – aber nur Quick&Dirty – Anna´s Fotos fehlen komplett… wir sind nämlich noch „kurz“ shoppen gewesen, weil angeblich in New Hampshire die Outlets noch günstiger sein sollen, weil hier keine Umsatzsteuer fällig wird. Stimmt auch – die Steuern sind nicht dabei – dafür sind einfach die Produkte teurer… auch ein guter Marketing Gag 🙂 Nun bin ich allerdings müde und mach es fix…

Morgen steht die längste Tour an – mit einem Abstecher auf den Mount Washington.

Bye bye

Dave

Neueste Kommentare

djung Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.